Den Betrieb, dem diese Aufnahmen entstammen haben wir zeitnah nach der Erstellung der Aufnahmen, bei den zuständigen Veterinärbehörden gemeldet. Bei der Kommunikation stellte sich heraus, dass gegen den Betrieb bereits Strafanzeigen laufen. Weiter lesen

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w015381c/tierretter.de/wp/wp-content/plugins/gc-message-box/src/class-gc-message-box-controller.php on line 426
"Die Milchpreise sind so niedrig, dass viele um ihre Existenz fürchten." titeln gerade die Tageszeitungen. Weiter lesen

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w015381c/tierretter.de/wp/wp-content/plugins/gc-message-box/src/class-gc-message-box-controller.php on line 426
Am nächsten Samstag wird bei hundkatzemaus auf VOX über eine Recherche von tierretter.de berichtet. Weiter lesen

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w015381c/tierretter.de/wp/wp-content/plugins/gc-message-box/src/class-gc-message-box-controller.php on line 426
Wie wäre es mit: "Die Kuh gibt Milch nachdem sie künstlich befruchtet wurde, monatelang auf glitschigem Spaltenboden ohne Möglichkeit zur artgerechten Bewegung vor sich hinvegetierte und nachdem ihr Kalb ihr nach nur wenigen Minuten grausam entrissen wurde...." Weiter lesen

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w015381c/tierretter.de/wp/wp-content/plugins/gc-message-box/src/class-gc-message-box-controller.php on line 426
Anfang 2016 erhielten wir nun einen weiteren Hinweis auf einen kleineren Stall mit ‚Milch’kühen in Nordrhein-Westfalen. Es ist ein kleinerer Betrieb, knapp 100 Tiere, mitten im Dorf. Besonders angesichts der Reaktionen auf unsere letzte Veröffentlichung in Bezug auf Milch, die unsere Videoaufnahmen als Ausnahme betitelten oder die Zustände auf die Größe des Betriebs zurückführen wollten, zeigt sich: Die Größe des Betriebs hat keine bzw. kaum Konsequenzen für das einzelne Tier. Rutschiger Spaltenboden bleibt rutschiger Spaltenboden, ausgebrannte Hörner bleiben ausgebrannte Hörner, die Wegnahme der Kälber direkt nach der Geburt bleibt die Wegnahme der Kälber direkt nach der Geburt - die Größe des Betriebs ändert nichts an den grausamen grundlegenden ‚Haltungsbedingungen‘. Weiter lesen
Melden Sie sich zum Newsletter an, so sind Sie immer über unsere Arbeit für die Tiere informiert!
Anmelden