Doch wann immer es geht und sich Menschen anbieten, die Tieren ein wirkliches Zuhause, eines ohne Mord, Totschlag und Ausbeutung bieten zu können, dann nehmen wir einige wenige dieser Individuen mit. ‚Ein Tropfen auf den heißen Stein‘ ist eine Redewendung die in Bezug auf Tierbefreiungen immer wieder genannt wird. Es werden einige wenige gerettet und zehntausende zurückgelassen. Weiter lesen

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w015381c/tierretter.de/wp/wp-content/plugins/gc-message-box/src/class-gc-message-box-controller.php on line 426
Am 07.04.2017 berichtete ARD - Brisant über die Zustände in Kaninchenmastbetrieben und nutzte dazu auch unsere Aufnahmen aus Deutschland. Hier seht ihr noch einmal unsere Recherche-Ergebnisse... Weiter lesen

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w015381c/tierretter.de/wp/wp-content/plugins/gc-message-box/src/class-gc-message-box-controller.php on line 426
Die Falle, auf die wir aufmerksam wurden, ist eine sogenannte Kofferfalle und damit fast überall legal. Dieser Fallentyp wird zum Fangen von Säugetieren verwendet, kann aber auch zum (dann illegalen) Fangen von Greifvögeln oder anderen Vögeln verwendet werden. Weiter lesen

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w015381c/tierretter.de/wp/wp-content/plugins/gc-message-box/src/class-gc-message-box-controller.php on line 426
Wir wurden in Münster auf eine illegale Vogelhaltung im Garten eines Hofes aufmerksam gemacht. Eine Elster wurde dort in einer kleinen Voliere eingesperrt - kaum Möglichkeit zum Fliegen, für das Tier, dass die Freiheit gewöhnt ist, eine absolute Quälerei. Am Außengitter wurde zudem eine sogenannte Kastenfalle angebracht. Das ließ vermuten, dass die Elster als Köder für andere Tiere dienen sollte, damit diese in die Falle laufen. Weiter lesen

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w015381c/tierretter.de/wp/wp-content/plugins/gc-message-box/src/class-gc-message-box-controller.php on line 426
Wie weit tierretter.de dabei geht, ist klar: Die Gesetze schützen keine Tiere sondern regeln nur, wie sie legal ausgebeutet werden dürfen. Um auf diese gesellschaftlichen Missstände aufmerksam zu machen filmen wir in den Anlagen und befreien auch Tiere. Wir sehen unsere Aktionen als Akt zivilen Ungehorsams - und stehen dazu. Weiter lesen
Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden KLICKE HIER