Etwa 12.000 Besucher*innen strömten Anfang Januar auf die Brieftaubenmesse in den Westfalenhallen in Dortmund. Auf der Messe wird nicht nur alles für die Zucht vorgestellt, sondern auch die Tiere selbst werden präsentiert, prämiert, verlost und versteigert. Brieftaubenzucht ist ein Tierschutz-Thema, das oft vernachlässigt wird oder kaum kommuniziert wird. Dabei geht dieser ‚Sport‘ mit erheblichen Leiden für die Vögel einher. Weiter lesen
Im Dezember des vergangenen Jahres hat ein engagierter Anwohner aus Münster tierretter.de über einen lahmenden Bussard informiert, der mitten auf einem Feld saß. Nach der Sicherung des großen Vogels wurde in einer Tierarztpraxis ausgiebig untersucht. Weiter lesen
Solltet auch ihr solche Tierhaltungen sehen - meldet diese bitte ebenfalls bei den zuständigen Behörden. Solltet ihr Hilfe beim Einschätzen brauchen, ob eine Haltung rechtswidrig ist oder nicht - schreibt uns gerne eine Mail an: missstand@tierretter.de Weiter lesen
Schon mehrere Tage eingesperrt, alle bisherigen Fangversuche sind gescheitert - für genau diese Fälle haben wir vor einigen Wochen aufgerufen, zweckgebunden für ein Netzwurfgerät zu spenden. Und dank eurer tollen Hilfe war das Geld bereits innerhalb weniger Tage zusammen! Weiter lesen
Gerade in den Sommermonaten erreichen uns immer wieder Tiernotrufe. Menschen finden ein Tier, dass in Not ist, wollen helfen, wissen aber nicht wie. Wir versuchen immer, soweit es geht, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten - durch die Weitergabe von Kontakten, praktischen Tipps oder auch ganz simpel mit der Einschätzung der Lage, ob sich das Tier überhaupt in einer Notlage befindet. Weiter lesen
Ende 2016 erfuhr eines unserer Mitglieder von Bekannten, dass etwas unweit der Stadt ein verletzter Turmfalke gesichtet wurde. Mit Kescher und Box konnte das Tier glücklicherweise direkt eingefangen und zur nächstgelegenen Tierklinik gefahren werden. Weiter lesen
Vor wenigen Tagen landete eine völlig erschöpfte „Zucht-Taube“ in dem Garten eines unserer Mitglieder. Das Tier war ausgelaugt. Natürlich wurde die Taube sofort eingefangen und mit Futter und Wasser erstversorgt und auf Verletzungen untersucht. Weiter lesen
tierretter.de wird da aktiv, wo Tiere leiden. Ein Hauptaugenmerk unserer Arbeit legen wir dabei auf Recherchen in sogenannten Nutztierhaltungen, wo Tiere für rein menschliche Zwecke gezüchtet, eingesperrt und getötet werden. Erfahren wir beispielsweise über Informant_innen von schlimmen Tierhaltungen bei Privatpersonen oder sogar von Animal-Hoarding-Fällen, dann werden wir auch dort aktiv. Weiter lesen
Ende Mai sicherte ein Aktivist von tierretter.de eine verletzte Krähe auf dem Gelände eines Berufskollegs in Münster. Der Notruf um dem Tier zu helfen wurde über eine Tierschutz-Gruppe in einem sozialen Netzwerk abgesetzt. Weiter lesen
X